Zurück zur Listenansicht

17.08.2018

Fördergeld für zukunftsfähigen Campus

Landesministerien unterstützen umfangreiche Sanierung des Gymnasialen Schulzentrums „Fritz Reuter“ in Dömitz / Landwirtschaftsminister Backhaus übergab Zuwendungsbescheide an Landkreis als Schulträger

2018-08-17  Bild Fördergeld für zukunftsfähigen Campus in Dömitz
Fördermittelübergabe im Landratsamt in Parchim: Evelyn Timmermann (2.v.l.), Leiterin des Gymnasialen Schulzentrums in Dömitz, Sabine Schuch, Leiterin des Fachdienstes Gebäudemanagement und Zentrale Dienste des Landkreises, Landrat Rolf Christiansen und Landwirtschaftsminister Till Backhaus (r.). © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Die Sanierung des Gymnasialen Schulzentrums „Fritz Reuter“ in Dömitz  kommt in großen Schritten voran. Heute (17.08.2018) überreichte Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus einen Zuwendungsbescheid über 2,2 Millionen Euro an den Landkreis Ludwigslust-Parchim als Schulträger. Das Fördergeld ist vorgesehen für den Ersatzneubau eines Gebäudes für die Förderschule an der Stelle der bisherigen Sporthalle der Grundschule. Die Arbeiten haben inzwischen begonnen und werden etwa ein Jahr dauern. Der Ersatzneubau wird insgesamt etwa 4 Millionen Euro kosten.

Des Weiteren übergab Minister Backhaus in Vertretung der Bildungsministerin einen Zuwendungsbescheid des Bildungsministeriums für die Sanierung der Sporthalle des Schulzentrums. Hier werden der Hallenboden, die Dachabdichtung, die Heizungsanlage, die Beleuchtung sowie der Umkleide- und Sanitärbereich erneuert. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 1,7 Millionen Euro. Etwa 60 Prozent der Kosten kann der Landkreis aus Fördermitteln finanzieren.

Ziel der Umbau- und Sanierungsarbeiten sei ein zukunftsfähiger Campus, sagte Landrat Rolf Christiansen. Insbesondere in Bildung zu investieren, sei erklärtes Ziel der Haushaltspolitik des Landkreises. Ausdrücklich würdigte der Landrat die Unterstützung des Landes unter Beteiligung mehrerer Ministerien und den hohen Wert der Förderung, insbesondere auch durch die Europäische Union, für den Erhalt und die Verbesserung der Infrastruktur.

Weitere Bestandteile des Schulbauvorhabens in Dömitz sind die Sanierung der Heizungszentrale – vom Energieministerium wurden erst kürzlich 300.000 Euro Fördermittel dafür ausgereicht, die Sanierung des Sportplatzes und nicht zuletzt die Aufstockung des Schulgebäudes, mit rund 14,5 Millionen Euro der größte Kostenposten. Für das gesamte Sanierungsvorhaben veranschlagt Sabine Schuch, Leiterin des Fachdienstes Gebäudemanagement und Zentrale Dienste des Landkreises, knapp 24 Millionen Euro. Sämtliche Arbeiten werden voraussichtlich 2022 abgeschlossen sein.

Unter dem Dach des Gymnasialen Schulzentrums „Fritz Reuter“ in Dömitz  befinden sich Förderschule, Grundschule, Regionalschule und Gymnasium. Der in dieser Form seit 2006 bestehende Zusammenschluss in Trägerschaft des Landkreises ist einzigartig im Land und im Bestand langfristig gesichert. Knapp 800 Schülerinnen und Schüler lernen dort in den vier Schulzweigen, darunter auch Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen und Brandenburg.

Derzeit gibt es im Landkreis Ludwigslust-Parchim 82 allgemein bildende Schulen (78 öffentliche Schulen und 4 Schulen in freier Trägerschaft), davon 18 Schulen in der Trägerschaft des Landkreises.